lebendig., wirklich wichtig.
Schreibe einen Kommentar

Ein Spiel als Brücke zwischen Menschen – Vertellis

Vertellis

Monopoly oder Mensch-ärgere-dich-nicht kennen wir alle. Es geht darum, dass irgendjemand gewinnt, der Beste ist und sich am Ende des Abends freuen darf. Wenn man Glück hat, führt man nach den Spielen mit seinen Freunden noch Gespräche darüber, wie es einem eigentlich gerade wirklich geht. Vertellis* dreht das um – frei übersetzt aus dem Niederländischen heißt das Spiel nämlich „erzähl mir was“. Zu Themen, die uns im Inneren bewegen. Und die uns wieder von Herz zu Herz kommunizieren lassen.

Was ist Vertellis?

Vertellis* ist ein Kartenspiel, erfunden von einer Gruppe junger Niederländer. Die hatten das Bedürfnis, in Zeiten einer immer schneller (und oft auch oberflächlicher) werdenden Welt den emotionalen Kontakt zu ihren Liebsten nicht zu verlieren. Deswegen besteht das Spiel aus persönlichen Fragen, um neue Facetten am anderen zu entdecken und näher zusammenzurücken. Ursprünglich startete das Spiel mit selbst gebastelten Karten, die die 3 Gründer zu Weihnachten verschenkt haben. Die Fragen zielen dabei auf Themen ab, zu denen wahrscheinlich jeder eine Meinung hat, die man aber nicht einfach so mal eben bespricht. Beispiele sind „Bei wem würdest du dich gerne Bedanken?“ oder „Was war die wertvollste Lektion in deinem Leben?“. Es gibt auch ein Punkte-System um einen Gewinner zu küren, jedoch gerät das bei den guten Gesprächen sicherlich schnell in den Hintergrund.

Nach sehr positivem Feedback der Beschenkten starteten die 3 Gründer eine sehr erfolgreiche Crowdfunding Kampagne. Vertellis wurde ein riesen Hit in den Niederlanden und war innerhalb weniger Monate ausverkauft. Der Start war im übrigen erst 2016 und ich finde es wahnsinnig toll, dass das Spiel in so kurzer Zeit so erfolgreich geworden ist. Es ist natürlich auch eine prima Geschenkidee, wenn man das Interesse hat Menschen (wieder) besser kennenzulernen. Nach diesem Erfolg haben die Gründer das Spiel auch in den deutschsprachigen Raum gebracht sowie nach Schweden, Dänemark und in die USA. Seit Mitte September ist es deswegen auch hierzulande bestellbar: https://www.vertellis.de/*

Mit wem kann man Vertellis spielen?

Grundsätzlich natürlich mit jedem. Ich habe mich allerdings selbst dabei erwischt, dass es einen gewissen Mut fordert, das Spiel überhaupt vorzuschlagen.Insbesondere in Kreisen, mit denen man nicht so eng verbunden ist.

  • Wer mit wem?

Grundsätzlich mit jedem. Offenheit und Mut gehören dazu. Und die Bereitschaft, seine schwachen Seiten zumindest ein bisschen zu zeigen. Nahestehende Freunde können sich neu entdecken, bisher nicht so verbundene Menschen haben die Gelegenheit, sich überhaupt erst einmal richtig kennenzulernen.

  • Wie viele?

Ich würde sagen je nachdem wie gut man sich kennt. In Freundeskreisen, die sich ohnehin gut kennen durchaus auch mit 8 oder 10 Leuten. In entfernteren Kreisen (Kollegen, Sportverein) ist es vermutlich erstmal mit 5-6 Leuten einfacher, sich zu öffnen. Es kommt also ganz auf die Menschen an 🙂

  • Wie / wo  / wann?

Am Besten irgendwo, wo man für sich ist und niemand mithört, der nicht mithören soll. In ruhiger Atmosphäre und vielleicht tatsächlich mit dem ein oder anderen Gläschen Wein 🙂 Vertellis ist natürlich kein Spiel, was man 3 Mal pro Woche spielt. In der gleichen Runde ist es maximal einmal pro Jahr sinnvoll.

Wir haben im ersten Versuch zu viert etwa anderthalb Stunden gespielt um einmal alle Fragen zu beantworten.

Wie funktioniert das Spiel und welche Fragen werden gestellt?

Vertellis wird in 4 Runden gespielt, wobei die erste und dritte Runde Einzelfragen beinhalten (jemand zieht eine Frage und beantwortet diese) und die zweite und vierte Runde beinhalten Gruppenfragen. Die Gruppenfragen funktionieren so, dass es eine Frage gibt, die an alle gestellt wird. Diese Frage beantwortet dann jeder für sich, behält die Antwort aber auch noch für sich. Zusätzlich rät jeder für einen weiteren Mitspieler, wie dessen Antwort wohl lautet. In den Gruppenrunden gibt es auch ein Punktesystem, das haben wir aber bisher immer ignoriert. Schließlich geht es ausnahmsweise mal nicht ums gewinnen.

Die Fragen sind meinem Gefühl nach auch so aufgebaut, dass sie quasi am Anfang unverfänglicher sind und dann im Spielverlauf „ernster“ werden.

Die Fragerunde 1 bezieht sich auf die vergangenen 12 Monate. Dabei sind die Fragen beispielsweise „Was war das Beste, was du dir für unter 100€ gekauft hast?“ oder „Wem würdest du gerne danken?“. Runde zwei – die ersten Gruppenrunde – enthält nur 3 Fragen, die sich ebenso auf die vergangenen 12 Monate beziehen. Eine die ich ziemlich toll fand ist „Wenn du einen Tag des letzten Jahres mit einem anderen Spieler tauschen könntest, mit wem wäre es?“. Insbesondere, nachdem man in Runde 1 schon einiges über das vergangene Jahr der Mitspieler erfahren hat kann man diese Frage auch gut beantworten bei Menschen, die man nicht so gut kennt.

Die Fragerunde 3 sind dann wieder Einzelfragen, die sich auf die kommenden 12 Monate beziehen. Schöne Fragen aus dieser Runde sind, für was man mehr bzw. weniger Zeit aufwenden möchte und wofür die Zeit reif ist.

Meine Lieblingsrunde ist definitiv die letzte und zweite Gruppenrunde. Eine tolle Aufgabe daraus ist „Rufe dir deine zwei ersten Charaktereigenschaften ins Gedächtnis.“ Da man das auch für einen anderen Mitspieler macht ist es eine Runde, in der Menschen sich einfach mal sagen können, was die guten Eigenschaften am anderen sind. Sehr schön war das.

Wenn du es direkt zulegen möchtest geht es hier lang: Vertellis.de*. Bisher kann man das Spiel ausschließlich dort beziehen.

Update: Mittlerweile gibt es eine Beziehungsedition für Paare, die auch über Amazon bezogen werden kann:
Vertellis Beziehungsedition – Kartenspiel mit persönlichen Fragen für Paare & Beziehungen, mit Fokus auf die wichtigen Dinge im Leben*.

Was denkst du darüber? Ich freue mich auf deine Meinung – entweder in den Kommentaren oder an luise@zeitgeistich.de!
Und wenn du den Artikel magst – spread the love and share the happiness (auf Facebook, Twitter, G+ oder wo du sonst bist). Ich danke dir von Herzen.

*Dies ist ein Affiliate Link. Wenn du darüber ein Produkt kaufst, bekomme ich ein paar Cent dafür. Das hilft mir, die Hosting- und Providerkosten für den Blog zu decken und ihn weiterhin werbefrei zu halten. Für dich ändert sich dabei am Preis gar nichts 🙂 Dankeschön!

Quelle Titelbild: https://www.vertellis.nl.

 

Beiträge die dich vielleicht auch interessieren:

Deine Meinung dazu...