Alle Artikel in: nachhaltig.

Too good to go – Lebensmittel retten für 3€!

Vermutlich ist es jedem von euch schonmal passiert, dass ihr Essen gekauft habt und es wegwerfen musstet. Und es fühlt sich furchtbar an, Essen vergammeln zu lassen, nur weil man beim Einkaufen zu viel Hunger oder Appetit hatte. Und wenn man sich dann noch vor Augen führt, dass Privathaushalte noch gar nicht das größte Problem für weggeworfenes Essen sind, dann wird es wirklich beängstigend. Es gibt schon lange den Trend des „Containerns“, also das Herausfischen von guten Lebensmitteln aus den Tonnen der Supermärkte. Das ist leider zum einen illegal, weil auch Müll Eigentum ist und es sich damit um Diebstahl handelt. Zum anderen ist es nicht so lecker. Mittlerweile gibt es wenigstens einige Supermarktketten wie Denn’s, die den Müll kurz nach der Schließung zugänglich machen und versprechen, niemanden anzuzeigen. Und trotzdem – es geht noch bequemer. Was ist „Too Good To Go“? Die App „Too Good To Go“ (dt. „Zu gut um zu gehen“) verspricht, Läden und Verbraucher zusammenzubringen. Für kleines Geld, in meinem Umkreis 3€ – 3,50€ kann man sich Tickets kaufen für die …

Knowmads

Eine Schule fürs Leben: Die Knowmads Business School

Die Knowmads Business School in Amsterdam bietet ein 6-monatiges, internationales und kreatives Programm auf Englisch an. Sie wird auch die „Hippie-Uni“ genannt, weil es keine Noten und keinen Klausurendruck gibt. Der „Lehrplan“, den es so eigentlich gar nicht gibt hat zwei zentrale Fragen: Wer bin ich eigentlich? Und wenn ich ungefähr weiß, wer ich bin, was will ich damit machen im Leben? Wir bekommen eigentlich schon seit dem Kindergarten (oder vorher?) diktiert, was wir zu tun, zu lassen und zu denken haben. Platz für wirklich eigene Freiräume ist da selten. Ausprobieren, Fehler machen dürfen, sich einem Thema oder einer Passion ganz hingeben und mit anderen darüber austauschen – wann ist dafür schonmal Zeit? Bei Knowmads geht es genau darum. In einem Interview mit flux fm sagt eine Mitarbeiterin der Knowmads: „Es geht um das Verlernen, weil die konventionelle Schule die Kreativität der Leute kaputt macht. Frag dich selbst: Was willst du tun? Und die Leute können das nicht beantworten. Wir haben welche, die gleich loslegen, aber manche sitzen auch drei Monate auf dem Sofa und …

Digitalisierung und Nachhaltigkeit

Warum Digitalisierung und Nachhaltigkeit untrennbar zusammengehören

Kürzlich war ich mit einer Freundin im Urlaub, die noch sehr viel mehr als ich dem „Öko-Klischee“ entspricht. Ein paar übriggebliebene Dreads auf dem Kopf, kein Auto, viel mit dem Rad unterwegs. Sie kauft lokale Lebensmittel und ich bin gar nicht sicher, ob sie ein Smartphone hat. Ich glaube nicht. Und sie ist einer der relativ „neuen“ Menschen in meinem Leben, für die ich unfassbar dankbar bin 🙂 Nach unserem Urlaub sagt sie eine sehr spannende Sache zu mir. Sie findet, dass meine technikverliebte BWLer-Seite (ich habe einen Sprachassistenten, digital gesteuerte Heizungen und App-gesteuerte Lampen sowie ein BWL-Privatuni-Studium) und meine Nachhaltigkeits-Öko-Seite (Mülltrenn-Nazi, Bio-Seifenstückchen für die Haare und plastikfreier Supermarkt) sich total widersprechen. Digitalisierung und Nachhaltigkeit passen nicht zusammen? Wirklich? Ich fing an, mehr darüber nachzudenken. Und möchte meine ersten Gedanken heute mir dir teilen. Zum Titelbild Dieses furchtbare Touri-Foto ist in Glasgow entstanden, vor einem sogenannten City Tree von „Green City Solutions“. Ein unfassbar spannendes Unternehmen, das mit diesen Wänden die Luftqualität in Innenstädten verbessern will. Voll vernetzt, versteht sich. Das Moos bindet Feinstaub und …

SHUUZ

Gebrauchten Schuhen ein zweites Leben schenken – mit SHUUZ

Warum haben wir eigentlich so viele Schuhe? Im Schuhladen passte das neue Paar Schuhe ganz prima und wurde direkt mitgenommen. Wochen später merkt man, dass die Schuhe doch nicht so richtig passen oder einfach nicht so gut gefallen wie anfangs gedacht. Und über die Jahre sammeln sich dann Berge von Schuhen an, die nicht an Füße kommen. Kennt ihr das auch? Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bei höhenwertigen Markenschuhen ist es ja vielleicht noch sinnvoll, sie mit einem gewissen Aufwand bei Ebay zu verkaufen. Aber spätestens, wenn der Schuh nicht mehr ganz neu ist oder keine Marke hat, lohnt sich das kaum. Nicht selten fliegen dann völlig intakte Schuhe einfach in den Müll. Als meine Mutti anfing, ihren Kleiderschrank auszuräumen und ungefähr 10 Paar Schuhe verschiedenster Familienmitglieder in den Müll wandern sollten fand ich das doof. In meinem „Alles kann wiederverwertet werden“-Wahn habe ich dann angefangen zu suchen, was man denn mit alten Schuhen machen kann, außer sie wegzuschmeißen oder in die Altkleidersammlung zu geben. Was damit so ganz genau passiert weiß man ja auch …

MOIA

Wie MOIA den Stadtverkehr entlasten könnte (Testbericht)

MOIA ist ein On-Demand-Shuttleservice der MOIA GmbH, die wiederum zu 100% Volkswagen gehört. Testfeld ist Hannover, erstmal für 3 Monate. Ein Fahrer hat mir erzählt, dass der Service aber eigentlich schon bis Ende 2018 weiterlaufen soll. Hannover wurde es sicher nicht zufällig, da auch Volkswagen Nutzfahrzeuge (also Caddy, Crafter, Amarok und der Transporter) hier sitzt. Der Multivan, also ein Fahrzeug der Transporter-Baureihe, dient auch als MOIA-Fahrzeug. Heute will ich euch berichten, was MOIA so kann. Im Groben geht es darum, dass Shuttles durch die Stadt fahren, die Menschen einsammeln und rauslassen so wie es am sinnvollsten ist. Man fährt also im Idealfall nie alleine, was das ganze relativ nachhaltig macht. Wen das Shuttle wo einsammelt und auslädt, berechnet ein Algorithmus. Die Idee an sich ist nicht neu, einige andere Unternehmen haben sie bereits umgesetzt. Allygator in Berlin und CleverShuttle in mittlerweile vielen deutschen Städten sind die bekanntesten Wettbewerber mit sehr ähnlichen Konzepten. Aber warum nicht, es gibt noch genug Menschen, die alleine in ihrem privaten Autos herumfahren und besser in einem gesharten Multivan fahren könnten. …

Kastanien

Mit Kastanien kann man nicht nur basteln :)

Es ist wieder soweit. Gerade hatten wir noch die letzten schönen Spätsommertage, schon schickt der Herbst seine schönen Botinnen aus: die Kastanien. Bergeweise liegen sie dieser Tage in den Parks und Wäldern herum und warten darauf, von uns entdeckt zu werden. Egal wie alt man ist – eine noch geschlossene Kastanie ein besonderer Schatz. Sie vorsichtig zu öffnen und diese perfekte, unbeschädigte und glänzende Kugel aus ihrem natürlich Schmuckkästchen zu entnehmen – es ist eines der vielen Wunder auf unserer Welt. Und noch dazu eine prima Achtsamkeitsübung, eine Kastanie mal wirklich genau anzugucken. Wenn sie dann fertig bewundert ist, wandert sie gerne mal in die Jackentasche. Ehe man es sich versieht, liegen ziemlich viele Kastanien zu Hause und werden langsam trockener und dunkler. Auch das ist interessant zu beobachten. Aber was machen wir dann damit? Hier findest du 7 schöne Möglichkeiten, was du mit Kastanien anfangen kannst: 1. Basteln wie die Profis Streichholz-Männlein kann ich auch. Darüber hinaus gibt es aber im Internet viele schöne Bastelanleitungen für richtige Kastanien-Kunstwerke. Beispielsweise bei besser basteln. Auch einen …

Technik mieten statt kaufen

Mit Grover gibt’s Technik „on demand“ – mieten statt kaufen

Bevor man eine Drohne, ein neues iPhone, einen Staubsaugerroboter oder sonst teure Technik kauft gibt es oft den Gedanken „eigentlich würde ich das gerne erstmal ein paar Monate ausprobieren“. Oder man kauft Dinge, die man eigentlich nur für einen Zeitraum braucht. Zum Beispiel die teure Kamera für die Südafrika-Safari, den Beamer für die Fußball-WM oder die GoPro Kamera für die Rafting-Tour. Um diese Dinge nicht mehr kaufen zu müssen sondern sie einfach kurzfristig mieten zu können gibt es jetzt einen Anbieter: Grover. Hier gibt es alle möglichen Geräte aus verschiedenen Kategorien wie Computer, Handys&Tablets, Home-Entertainment oder Drohnen. Wie das genau funktioniert erklärt dieser Artikel. Für Ungeduldige Preisbeispiele Grover Ein paar Beispiele um die Relation zwischen Kauf- und Mietpreis zu sehen (Kaufpreis ist immer der Amazon-Preis, Stand 29.09.17): DJI Phantom 4 Pro (Drohne): kostet neu 1.616,46€, bei Grover monatlich 149,90€, wäre also nach knapp 11 Monaten abbezahlt Canon EOS 700D (Digitalkamera): kostet neu 474,99€, bei Grover monatlich 44,90€, wäre also ebenfalls nach knapp 11 Monaten abbezahlt BenQ TH682ST (Beamer): kostet neu 712,33€, bei Grover 69,90€, wäre …

ShampooSeifen – nachhaltig Haare waschen!

Bei all den Tonnen Plastikmüll die jedes Jahr in unsere Meeren wandern habe ich diesen Sommer nochmal genauer geschaut, welche Produkte eigentlich den Hauptanteil meines Plastikmülls ausmachen und was davon man gut anders lösen kann. Eine nicht riesige aber leicht zu ersetzende Sache sind dabei Shampooflaschen, also zum Beispiel Duschgel, Haarshampoo und Spülung. Ich habe überlegt, dass das doch anders gehen muss, weil sich auch die Urmenschen und die alten Ägypter irgendwie gewaschen haben und noch nicht von Procter & Gamble oder Unilever mit allen Unnötigkeiten des Lebens vorsorgt wurden. Und tadaaa… natürlich geht es anders. Zum einen gibt es gerade vor allem in den USA die #NoPoo Bewegung. Dabei geht es darum, gar kein Shampoo mehr zu nutzen. Die Haare werden also nur mit Wasser, Tonerden, Kaffee, Essig & Co. gewaschen. Das war mir für den Start dann doch zu… unsicher. Zum einen was den Aufwand anbelangt, zum anderen habe ich auch doch Vorbehalte, mit ungewaschenen oder ungepflegten Haaren unter die Menschen zu gehen. Dennoch, vielleicht versuche ich irgendwann auch das. ShampooBars & ShampooSeifen Nun gibt …

Nachhaltige & günstige Möbel aus Pappe – Room in a Box

Hallo ihr Lieben, mein letzter Umzug ist noch nicht so lange her und für Möbel aus Pappe statt aus Holz oder teilweise Metall wäre ich sehr dankbar gewesen. Da die meisten von euch wahrscheinlich selbst schonmal umgezogen sind wisst ihr wie nervig das sein kann. Betten und Schreibtische auseinanderbauen, rumzufahren, in den 5. Stock schleppen und dann wieder zusammentackern. Dafür habe ich kürzlich eine ziemlich tolle Lösung gefunden, die ich euch heute gerne vorstellen möchte. Das Unternehmen heißt Room in a Box, zu deutsch also ungefähr „Raum in einer Kiste“. Und dieses Unternehmen baut Möbel aus Pappe. Ja, richtig gelesen. Und die sehen noch nicht mal schlecht aus. Was kann das Bett aus Pappe? Das am meisten verkaufte Produkt – und wie ich finde auch mit Abstand das coolste – ist das Bett. Das findet ihr auch auf dem Titelbild zu diesem Artikel. Durch seine Wabenstruktur kann man es recht fix zusammenlegen und unter den Arm klemmen oder alternativ als Gästebett irgendwo an der Wand verstauen. Die Belüftung der Matratze von unten ist dadurch auch …