Alle Artikel mit dem Schlagwort: #vertellis

Vertellis

Die Vertellis Beziehungsedition – ein Spiel, um sich ganz neu kennenzulernen :)

Nachdem das erste, „normale“ Vertellis-Spiel (Artikel darüber hier) ein durchaus unerwartet großer Erfolg war, haben die Jungs und Mädels (von denen übrigens zwei seit 15 Jahren ein Paar sind) aus den Niederlanden nachgelegt. Seit einigen Wochen gibt es die Vertellis Beziehungsedition*, auch wieder für 17,95€. Sie soll dazu dienen, sich wieder näher zu kommen, neue Seiten an sich kennenzulernen und einfach sinnvoll Zeit miteinander zu verbringen. Wie das Spiel funktioniert und wie es uns damit ging – davon handelt dieser Artikel. Welche Fragen werden in der Vertellis Beziehungsedition gestellt? Im Vergleich zu der allgemeinen Vertellis-Version die es vorher gab, hat dieses Spiel natürlich den eindeutigen Vorteil dass klar ist, wer die „Mitspieler“ sind. Dementsprechend finde ich die Fragen auch deutlich tiefgründiger als die des anderen Spiels. Man merkt, dass sie mit Liebe, viel Herzblut und Fingerspitzengefühl ausgedacht sind. Es gibt 3 Runden: „Zusammen & Allein“, „Träumen & Tun“ sowie „Eigenschaften, Gewohnheiten & Leistungen“. 15 Karten sind es pro Runde, davon 10 offene Fragen, drei Punktefragen (wir ignorieren das einfach) und zwei Aufgaben. Meine 5 Lieblingsfragen …

Vertellis

Ein Spiel als Brücke zwischen Menschen – Vertellis

Monopoly oder Mensch-ärgere-dich-nicht kennen wir alle. Es geht darum, dass irgendjemand gewinnt, der Beste ist und sich am Ende des Abends freuen darf. Wenn man Glück hat, führt man nach den Spielen mit seinen Freunden noch Gespräche darüber, wie es einem eigentlich gerade wirklich geht. Vertellis* dreht das um – frei übersetzt aus dem Niederländischen heißt das Spiel nämlich „erzähl mir was“. Zu Themen, die uns im Inneren bewegen. Und die uns wieder von Herz zu Herz kommunizieren lassen. Was ist Vertellis? Vertellis* ist ein Kartenspiel, erfunden von einer Gruppe junger Niederländer. Die hatten das Bedürfnis, in Zeiten einer immer schneller (und oft auch oberflächlicher) werdenden Welt den emotionalen Kontakt zu ihren Liebsten nicht zu verlieren. Deswegen besteht das Spiel aus persönlichen Fragen, um neue Facetten am anderen zu entdecken und näher zusammenzurücken. Ursprünglich startete das Spiel mit selbst gebastelten Karten, die die 3 Gründer zu Weihnachten verschenkt haben. Die Fragen zielen dabei auf Themen ab, zu denen wahrscheinlich jeder eine Meinung hat, die man aber nicht einfach so mal eben bespricht. Beispiele sind „Bei …