digital., nachhaltig.
Kommentare 5

Wie Zalando, nur besser (und nachhaltiger) – #Erfahrungsbericht ubup.com

ubup

Der Onlineshop ubup.com ist für mich wieder einmal der Beweis dafür, dass Digitalisierung und Nachhaltigkeit untrennbar zusammengehören. Deswegen möchte ich heute mit dir teilen, was ubup.de so besonders macht und wie dieser Onlinesecondhand-Shop für Markenkleidung funktioniert. Aber von vorn.

Secondhand – Fehlkäufe, die keiner haben will?

Es gibt natürlich gute Secondhand Shops, die mit Liebe geführt werden und eine tolle Auswahl haben. Und dennoch hat Secondhand für mich auch immer noch das Image von abgegrabbelten, alten Sachen die jemand anders für nicht tragbar befunden hat. Meine wenigen Käufe in lokalen Secondhand-Läden haben dementsprechend auch gerne mal mit erneuten Fehlkäufen geendet. Zurückbringen ist nicht. Erfahren, wann die was neues bekommen haben und ob ich das mag auch nicht, außer hingehen. Ich bewundere immer die Menschen, die mega schöne Sachen anhaben und auf die Frage, woher die kommen mit „Secondhand“ antworten. Das habe ich irgendwie bisher nicht hinbekommen.

Was ist ubup?

Ubup.com* ist ein Onlinehändler für Secondhandkleidung. Hinter der Marke ubup steckt das Unternehmen momox, die ganz ursprünglich mal mit dem An- und Verkauf gebrauchter Bücher begonnen haben. Offenbar recht erfolgreich, sodass das Modell auf Kleidung ausgeweitet wurde. Ubup steht für „Used BUt Precious“, zu Deutsch also ungefähr „gebraucht, aber wertvoll“

Die wichtigsten Infos über ubup:

  • Ubup.com vertreibt gebrauchte Kleidung für Frauen, Männer und Kinder mit Angabe des Zustands und Bild
  • Versand und Rückversand sind kostenlos wie bei den „großen“ Onlineshops auch
  • Die Preise sind natürlich um einiges günstiger als wenn man die Kleidung neu kauft, für gebrauchte Waren aber immernoch ganz ordentlich (ca. 40-60% vom Neupreis, ist aber nur mein subjektiver Eindruck)
  • Es gibt eine unfassbar riesige Auswahl fast jeder namhaften Marke, da saisonunabhängig und Kleidung aus mehreren Jahren verkauft wird -> ubup wirbt derzeit mit 600.000 Artikeln und 10.000 neuen Artikeln pro Tag
  • Zahlungsmöglichkeiten sind mit Paypal und Überweisung im Moment noch recht eingeschränkt, mir reicht Paypal aber
  • Lieferung innerhalb von 1-2 Tagen per DHL

Wenn du jetzt schon Lust hast, dich mal umzuschauen geht es hier lang: ubup.com*

Mein erster Einkauf bei ubup.com

Nun aber zum eigentlichen Erfahrungsbericht. Durch Facebook-Werbung bin ich auf ubup.com aufmerksam geworden, war relativ schnell begeistert und brauchte auch mal wieder neue Kleidung. Ich bin Minimalistin und im Gegensatz zu den meisten Frauen ist Klamottenkauf für mich ein Graus. Deswegen habe ich ein echtes Problem, wenn mal eine Hose kaputt geht, weil ich meistens nur 2 oder 3 davon habe. Und ich mag Menschenmengen nicht, deswegen bin ich bei Kleidung notorischer Onlineshopper.
Und ich versuche bei neuer Kleidung nur nachhaltige Marken zu kaufen. Secondhand gilt für mich aber als Ausnahme, da das ja keine neue Nachfrage generiert 😀 Es ist für mich also auch ein Weg, ohne schlechtes Gewissen ausnahmsweise auch mal klassische Marken zu kaufen, die nicht ganz so grün sind.

Bestellung bei ubup

Relativ schnell hatte ich bei ubup einige Artikel im Warenkorb. Ich mag die nachhaltige Marke ARMEDANGELS und konnte danach filtern, deswegen ging es recht fix. Da ubup auch Kleidung aus allen möglichen Vorjahren verkauft ist die Auswahl einer Marke deutlich größer, als wenn man nur neu kauft. Die Preise sind extrem unterschiedlich, ich würde behaupten so 40-60% des Neupreises, zumindest bei den Teilen die ich gekauft habe. Da man bei keinem der Kleidungsstücke Tragespuren gesehen hat ist das für mich aber ok. Wie bei den Büchern verdient ubup mit Sicherheit ganz gut an der Differenz zwischen An- und Verkaufspreis, aber das ist ja ok.

Lieferung & Retoure

Die Sendung wurde sehr schnell mit DHL geliefert und alle Teile waren einzeln in Plastiktüten verpackt. Das ist zwar nicht sonderlich nachhaltig, ich verstehe aber auch dass man die Kleidung ja irgendwie zuordnen können muss. Die Strichcodes auf den Verpackungen sind wahrscheinlich dafür wichtig. Von den sieben Kleidungsstücken habe ich drei zurückgeschickt, das ging schnell und problemlos. Den Retoureaufkleber und Retourelieferschein druckt man sich einfach aus.

Die Erstattung kann man sich entweder auszahlen lassen oder als Guthaben bei ubup behalten, in zweiter Fall bekommt man sogar noch 10€ mehr gutgeschrieben als man eigentlich bezahlt hat. Da ich recht begeistert war und schöne Kleidung gefunden habe, hab ich mich für die Gutschrift entschieden. Sehr kluges Preismodell auch, sowas mag ich ja.

Überhaupt lohnt es sich – gerade wenn man Neukunde ist – nach Gutscheinen zu googeln. Im Moment bekommt man mit dem Gutschein „UBUP22X“ 22€ Rabatt auf Bestellungen – allerdings wieder nur als Neukunde. Gültig ist der bis zum 30.09.2019 mit 40€ Mindestbestellwert.

Für die Hardcore-Schnäppchenjäger unter uns gibt es auch immer einen 5€-Bereich, in dem offenbar alles, was bisher nicht verkauft wurde raus muss. Da habe ich allerdings bisher nichts gefunden.

Kann man dorthin auch Kleidung verkaufen?

Ja, kann man. Auf momox-fashion.de wird die Kleidung angekauft, die später bei ubup und auch in dem eBay-Store von ubup weiterverkauft wird. Spannend ist, dass nur anhand der Art des Kleidungsstücks und der Marke ein Ankaufspreis angeboten wird, ohne dass Momox bzw. ubup das Kleidungsstück jemals gesehen hat. Nur so können mehrere tausend Kleidungsstücke pro Tag angekauft werden. Mein Skunkfunk-T-Shirt habe ich kürzlich bei Ebay Kleinanzeigen für 6€ verkauft, bei ubup hätte ich dafür 3,43€ bekommen. Weiterverkauft werden T-Shirts von Skunkfunk für 15-25€. Das nenne ich doch mal einen ordentlichen Gewinn 🙂

Allerdings muss man auch sagen, dass es wohl schwer ist, die Verkaufspreise von ubup als Privatperson bei Ebay zu realisieren. Weil Zustand, Passform und so viele weitere Dinge noch viel komplizierter sind als bei Büchern. Bei Büchern handhabe ich es so, dass ich einzelne, die mehr als 10€ bringen auch selbst verkaufe. Kleinkram-Bücher für 3-4€ verkaufe ich über momox. Bei Kleidung würde ich es wohl ähnlich handhaben, kommt bei mir aber echt selten vor.

Was könnte ubup noch verbessern?

Ein großer Mehrwert wäre es natürlich, wenn man der Rücksendung gleich eigene Kleidung mit beilegen könnte, die man gerne verkaufen würde. Zumindest bei mir ist es auch so, dass Kleiderschrank aussortieren und neue Kleidungsstücke kaufen zeitlich sowieso immer relativ nah beieinander liegt.

Außerdem würde ich mir wünschen, dass man sich Alarme setzen kann, wenn neue Wund-Kleidungsstücke verfügbar sind. Also beispielsweise „Kleid, ARMEDANGELS, Gr. 38, bis 50€“. Gibt es leider noch nicht, offenbar bekommt ubup die Kleidung auch so verkauft.

Was denkst du darüber? Hast du Erfahrungen mit Secondhand? Oder vielleicht sogar auch schon bei ubup bestellt? Ich bin sehr gespannt auf deine Meinung, entweder in den Kommentaren oder an luise@zeitgeistich.de!
Und wenn du den Artikel magst – spread the love and share the happiness (auf Facebook, Twitter, G+ oder wo du sonst bist). Ich danke dir von Herzen.

Du magst was du liest und würdest gern auf dem Laufenden bleiben? Dann kannst du dich hier zum Newsletter anmelden (kommt max. alle 2 Monate):

*Dies ist ein Affiliate Link. Wenn du darüber ein Produkt kaufst, bekomme ich ein paar Euronen dafür. Das hilft mir, die Hosting- und Providerkosten für den Blog zu decken und ihn weiterhin werbefrei zu halten. Für dich ändert sich dabei am Preis gar nichts 🙂 Dankeschön!

5 Kommentare

  1. Lena sagt

    Hi Luise, toller Artikel! Das kannte ich noch nicht und werde direkt mal nachschauen, weil auch ich nicht wirklich ein Fan von physischen Secondhandläden bin.
    Sicherlich haben die beim Ankauf der Kleidung auch jede Menge Ausschuss dabei was nicht weiterverkauft werden kann. Das wird dann wahrscheinlich mit der hohen Marge ausgeglichen.

    • Luise sagt

      Liebe Lena, freut mich, dass du damit was anfangen kannst 🙂 Kannst ja mal berichten, wie deine Erfahrung war, wenn du bestellt hast. Liebe Grüße!

  2. Michi sagt

    Auch gestern mal bestellt, vielen Dank für den Artikel. Leider ist der Shop technisch etwas fragwürdig, weder Dein Gutschein, noch der allgemeine Neukundengutschein UP20 oder so ähnlich ließ sich einlösen, es kam nur eine nichtssagende Fehlermeldung. Mal sehen, was deren Support dazu sagt. Auf den ersten Blick scheint mir das Zeug auch hoffnungslos überteuert zu sein, aber klar: irgendwoher muss ja das Geld für Lager, Personal und Hin- und Rücksendung herkommen. Ich bin mal auf die erste Lieferung gespannt.

    • Luise sagt

      Vielen Dank für deinen Kommentar! Freut mich, dass du ubup trotz des nicht so optimalen Eindrucks eine Chance gibst. Und klar, die Kleidung ist mit Sicherheit teurer als wenn man bei Ebay Kleinanzeigen kauft, wie du sagst ist da aber auch sehr viel Service & Co drumherum (und bei mir waren bisher alle Kleidungsstücke neuwertig). Es ist also immer die Frage, womit man vergleicht 🙂 Ich bin gespannt auf deine Erfahrung! Viele Grüße, Luise

      • Michi sagt

        Dann mal meine Erfahrung: Der Eindruck bleibt „nicht optimal“. 🙂 Bei mir war keins der Kleidungsstücke neuwertig, auch die, die es laut Beschreibung hätten sein sollen nicht. Ich kann die Eingruppierung in „Neuwertig“, „Super“, „Schönheitsfehler“ (oder wie sie auch genau heißen mögen) gar nicht verstehen. Da kam eine „Neuwertig“-Jeans, die klare Waschflecken hat, ein T-Shirt der untersten Kategorie sah dagegen noch super aus, nicht ungetragen, ich hatte aber auch nichts auszusetzen. Auch die Preise korrelierten nicht mit dem Zustand. An einer Jeans für 15€ hatte ich nichts auszusetzen, eine für 35€ war zwischen den Beinen nahezu durchgelaufen.
        Klar, wie immer beim Online-Shoppen geht schon viel zurück, weil es nicht passt, dazu kommen dann aber eben die Stücke, die einfach nicht wie beschrieben sind, vom Zustand oder auch einfach vom Produkt her. Eine Jeans, die laut Beschreibung aus 100% Baumwolle bestehen sollte (hatte mich schon gefreut, sowas kann man heute kaum mehr kaufen), bestand dann zu 20 % aus Kunstfasern, 5% Elasthan und ein wenig Baumwolle war auch drin. Unterm Strich gingen von 11 Produkten 7 zurück, über die anderen freue ich mich aber!
        Immerhin war die Lieferung schnell, auf mein Geld warte ich aber noch, mit der Rückerstattung lassen sie sich dann doch etwas Zeit.

Deine Meinung dazu...