Alle Artikel mit dem Schlagwort: #familienraumplanung

Stauraum

Platzmangel ade: Kreative Ideen für mehr (schönen) Stauraum in kleinen Familienwohnungen

Das Leben als 4köpfige Familie in einer 84 Quadratmeter großen Wohnung fordert von uns einige Kreativität. Besonders wenn es darum geht, ausreichend Stauraum zu schaffen. Dieser Beitrag beleuchtet grundlegende Prinzipien, nach denen wir versuchen, Stauraum zu schaffen. Zudem gibt es einige ganz praktische Ideen und Inspirationen, die wir selbst umgesetzt haben, um den begrenzten Raum optimal zu nutzen. Vielleicht findet ihr etwas, das euch bei der Ideenfindung unterstützt oder das ihr direkt in eurem Zuhause umsetzen könnt. Dazu passt: Praktische Wohnraumplanung für Familien: Tipps, Gedanken & konkrete Ideen (dieser Artikel beleuchtet die Aufteilung der Räume grundsätzlich) Hierbei geht es nicht nur um die Notwendigkeit, Dinge zu verstauen. Sondern auch um das Schaffen freier Flächen zum Leben, die uns und der Wohnung Luft zum „Atmen“ geben. Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass die Funktionalität und Ästhetik einer Wohnung, zumindest in unserem Fall, einen maßgeblichen Einfluss darauf haben, wie entspannt unser Familienleben verläuft. Eine gut durchdachte und ansprechend gestaltete Wohnung kann somit einen Schlüssel zu einem entspannteren Familienleben sein. 1. Bewusstsein schaffen vor dem Stauraum …

Bodensofa

Ein Sofa ohne Füße – wohnen auf dem Fußboden :)

„Sitzen ist das rauchen unserer Zeit“ sagt der Volksmund. Wenn man Kinder beobachtet fällt auf, dass diese sich gar nicht intuitiv auf einen Stuhl setzen. Solange es irgendwie geht, spielen sie auf Decken, auf dem Boden oder draußen auf der Erde. Wir Erwachsenen zwingen sie irgendwann, sich doch zum Essen „ordentlich“ an den Tisch zu setzen. So, wie wir das auch gelernt haben. Na Gott sei Dank sind wir jetzt Erwachsen und können selbst wählen 🙂 Als nun in meiner letzten Wohnung noch eine Ecke frei war, habe ich angefangen zu überlegen wie ich wieder öfter auf dem Boden sitzen könnte. Eine Matratze, dicke, japanische Futons, Tatami-Matten …. es gibt relativ viele Möglichkeiten. Nun sollte es aber nicht allzu teuer werden und recht pflegeleicht bitte (es gibt ja noch das Fellknäuel in meinem Haushalt…). Deswegen kam ich auf eine relativ einfach Lösung und habe Palettenkissen auf den Fußboden gelegt(Bezugsquelle: Palettenkissen Grau*). Fertig war das Bodensofa. Was sind die Vorteile an einem Bodensofa aus Palettenkissen? Da Palettenkissen eigentlich für draußen gedacht sind, sind sie relativ widerstandsfähig. …